Pflichtbereichsübung Strass

Am 13. September fand unsere Pflichtbereichsübung statt. Beim landwirtschaftlichen Übungsobjekt in der Ortschaft Wald kam es im Bereich der Tenne zu einem Brand, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Die Übung war so angelegt, wie es auch im echten Einsatz vorfallen würde, nämlich dass alle Feuerwehren zum Übungsobjekt fuhren. Sobald von der Einsatzleitung die Schadenslage erkundet war, wurde mit der Menschenrettung durch die Atemschutztrupps begonnen, in weiterer Folge die Versorgung vom nahe vorhandenen Löschwasserbehälter hergestellt und die Brandbekämpfung aufgenommen.
Wir wollten im Zuge dieser Übung wissen wie weit die "theoretischen Planspiele" stimmen, die man unter Wasserkarte.info durchführen kann. So wurde unter der Annahme, der vorhandene Löschwasserbehälter wird leer, von den 4 Pumpen eine Löschleitung vom Auwaldbach bis zum Brandobjekt aufgebaut. Das Ergebnis war trotz vorheriger Skepsis von Kameraden sehr zufriedenstellen, denn die Praxis hielt, was die vorher geplante Leitungsführung versprach und so konnte nach zirka 45 min Aufbauzeit in teils sehr steilem, anstrengendem Gelände, die Löschwasserversorgung beim Übungsojekt sichergestellt werden.
Nach der Übungbesprechung durften wir uns beim Herrn Bürgermeister und der Familie Innerlohinger für eine Stärkung bedanken.
 

Copyright © 2019 FF Straß im Attergau. All Right Reserve.