Tipps für eine sichere Weihnachtszeit

Wie sie sicher wissen ereignen sich im Zeitraum um die hl 3 Könige die meisten Zimmerbrände. Grund dafür ist die schon fortgeschrittene Austrocknung der Bäume. Meisten werden die Kerzen nochmal angezündet, bevor man darüber nachdenkt den Baum wieder aus den Zimmern zu entfernen. Hier lauert die höchste Brandgefahr.

Besprechen sie mit den Angehörige und Kindern, welche Maßnahmen zu treffen sind, falls es zu einem Brand kommen würde !

Steht der Adventkranz auf einer feuerfesten Unterlage oder auf einer mit Wasser gefüllten Keramikplatte ?

Steht der Adventkranz bzw. Christbaum in der Nähe von Vorhängen und anderen brennbaren Materialien ?

Besprühe ich das Reisig des Adventkranzes vor dem Entzünden der Kerze mit Wasser ?

Steht der Baum kippfest (ein stabiler, eventuell mit Wasser gefüllter Christbaumständer)?

Sind alle Kerzen senkrecht angebracht und ist ausreichend Abstand zu anderem brennbaren Weihnachstschmuck ? Besonders bei den Spritzkerzen soll man auf ausreichend Abstand achten !

Steht ein Eimer  bzw. eine Gießkanne mit Wasser für einen eventuellen Notfall in unmittelbarer Reichweite ?

Ist es bei meiner Silvesterparty notwendig, offene Zündquellen zu benutzen ?

Sind Feuerwerksraketen weit genug vom Haus entfernt und vorschriftsmässig aufgestellt ?

Ist genügend Freuraum für Fluchtwege gegeben ?

Sind alle Vorbereitungen zum besinnlichen bzw. frölichen Feiern erledigt, um die offenen Feuerquellen bzw. das Partygeschehen ständig beobachten zu können ?

IM NOTFALL Feuerwehrnotruf 122

Sofort die Feuerwehr verständigen, nicht erst nach gescheiterten Löschversuch anrufen !

Geben sie an : WER ruft an, WAS und WO brennt es - weisen sie die anrückenden Einsatzkräfte vor dem Haus ein !

Gefährdete Personen aus dem Gefahrenbereich bringen, Türen und Fenster schliessen !

Copyright © 2020 FF Straß im Attergau. All Right Reserve.