Freiwillige Feuerwehr Straß im Attergau
A-4881 Straß im Attergau
Tel. 0664 73 42 06 46
ff-strass@vb.ooelfv.at

Notruf: 122

Durch die langanhaltende Trockenheit in der Umgebung der Gemeinde Straß wird unsere Feuerwehr nachhaltig gefordert. Austrocknende Hausbrunnen und vermehrte Wasserknappheit führen nahezu täglich zu mehrstündigen Einsätzen unserer Feuerwehr, um die Bewohner des gesamten Gemeindegebietes von Straß in den vorhandenen 5 Löschbereichen mit dem notwendigen Nutzwasser zu versorgen.

Aufgrund des neuen TLF 2000A sowie einer verbesserten Wasserleitung zum Feuerwehrhaus konnten die Einsatzzeiten wesentlich verringert werden. Dennoch wurden bis Mitte November bereits über 200 Mannstunden für den Einsatz zum Wassertransport von den Kameraden der FF Straß im Attergau aufgewendet.

In über 60 Einsätzen und knapp 200 Fuhren brachte unsere Feuerwehr bereits annähernd 400.000 Liter frisches Nutzwasser zu Hotels, Landwirtschaften und Privatpersonen.

Damit leistet unsere Feuerwehr auch heuer wieder einen beträchtlichen Beitrag zur Versorgung der Gemeinde Straß mit dem notwendigen Nass.

Unsere fleißigen Kameraden hoffen gleich allen betroffenen Eigentümern von Brunnen- und Quellenanlagen- auf baldige Besserung der Situation durch langanhaltenden und ausgiebigen Regen beziehungsweise Schneefall mit ausreichendem Schmelzwasser, damit sich die Lage bis in den Sommer 2016 wieder entspannen kann!

 

Am 13.6.2015 wurden wir um 6.47 zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Oberwanger Landstraße alarmiert. Ein Kleinwagen aus dem Bezirk Salzburg Land kam aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Die Lenkerin war eingeklemmt und das Fahrzeug stark beschädigt. Gemeinsam mit der FF St. Georgen und dem Notarzt von Christophorus 6 führten wir eine Crash-Rettung mit dem hydraulischen Rettungsgerät durch. Leider konnte der Notarzt anschließend nur mehr den Tod der Lenkerin feststellen.

Am Einsatz waren die Feuerwehren Straß im Attergau, Powang, St. Georgen und Oberwang mit 7 Fahrzeugen, sowie die Rettung St. Georgen beteiligt. 

zu den Fotos

Am Mittwoch, 29. 04. 2015, wurde unsere Feuerwehr gemeinsam mit der FF St. Georgen zu einem Brandmeldealarm zu einer Tresorfirma nach Wildenhag bzw. Thern gerufen. 9 Mann rückten mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Nach der Anfahrt, welche sich aufgrund von Traktorgespannen, welche trotz Anwendung von Blaulicht und Folgetonhorn nicht auswichen, als relativ mühsam herausstellte, konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um einen Fehlalarm.

Deshalb rückte unsere Feuerwehr umgehend wieder ins Feuerwehrhaus ein und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.

Menü

Unwetterwarnung

Aktuelle Einsätze

Suche

Zum Seitenanfang